Allgemeines

Tausche Ball gegen Pinne

Fasziniert von den Elementen Wasser und Wind schnuppert die Basketball-Jugend der Hamburg Towers erstmals Seglerluft.

Insgesamt 10 Kinder der Hamburg Towers machen bis Freitag unter der Aufsicht ihres Trainers Yannick Amoikon und des NRV Trainers Johann Tolkmitt einen ersten Segelkurs auf der Alster. Zu zweit üben die Basketballer angeleitet jeweils von einem NRV-Skipper auf den Laser Bahias die Grundlagen unseres Sports - Kurs halten, Anluven, Abfallen, Wenden, Halsen, Genießen, Lachen, und, und, und.

Knapp ein Jahr ist es nun her, dass NRV Vorsitzender Tobias König und Hamburg Towers e.V Vorstand Jan Fischer unter der Schirmherrschaft von Sportsenator Andy Grote die gemeinsame Kooperation „Tausche Ball gegen Pinne“ vereinbarten. Das gemeinsame Förderprogramm zwischen NRV und HHT - so die Kooperationsvereinbarung - soll Kinder und Jugendliche von der Elbinsel auf die Alster bringen. Natürlich stoppte Corona auch dieses Projekt vorerst. Seitdem nun aber der Kontakt in Gruppen bis zu 10 Personen wieder erlaubt ist, nahm das Projekt wieder Fahrt auf: Zusammen mit ihrem Trainer reisen die Basketballer nun in dieser Woche von Montag bis Freitag um 11 Uhr an, segeln bis 15.30 Uhr und fahren anschließend wieder heim. Mittags werden sie im NRV versorgt.

Hintergrund der Kooperation ist, dass die Kinder von der Elbinsel nur selten oder nie in die Hamburger City fahren und die Alster und Innenstadt wasserseitig so gut wie gar nicht kennen. Die Hamburg Towers engagieren sich ihrerseits sehr für die Entwicklung des Sportangebots auf der Elbinsel. Im Rahmen ihrer sportlichen Sozialarbeit wird den Kindern und Jugendlichen zukünftig ein besonderes sportliches und soziales Erlebnis vermittelt.

Die Elbinsel wird von Menschen aus über 50 Kulturen und Ethnien bewohnt, die meist keine wassersportliche Kultur in ihren Herkunftsländern haben. Deshalb ist ein Segel-Lernangebot eine besondere Herausforderung und ein Highlight. Andy Grote (Hamburger Sport- und Innensenator) betonte damals: „Active City verbindet – und das vereins-, stadtteil- und elbübergreifend! Wo zwei starke Partner wie der Norddeutsche Regatta Verein von der Alster und die Hamburg Towers aus Wilhelmsburg zusammenkommen, entsteht ein spannendes Projekt, das insbesondere Kindern und Jugendlichen aus Hamburgs Süden neue Möglichkeiten für Sport und Bewegung eröffnet. Ich bin überzeugt, dass im Zuge dieser Kooperation noch viele innovative Ideen entstehen werden, die unsere Active City bereichern.“

Die gemeinsame Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus beiden Vereinen soll keine Einbahnstraße sein: Der NRV hat ein großes Interesse am Ausbau seines Wintertrainings zusammen mit den Hamburg Towers in verschiedenen Sportarten, insbesondere im Basketball, was der Verein aus der Basketball-Bundesliga aktiv unterstützen möchte.

NRV - Mitglieder werden sich spätesten am 13.08.2020 ein Bild vom Stadion des Basketball-Bundesligisten HH Towers machen können, wenn die diesjährige Mitgliederversammlung dort stattfindet.