NRV Youth

Rekordteilnahme beim Opti- Herbsttrainingslager

Engagierte Nachwuchssegler und -Seglerinnen: 35 Opti-Segler und -Seglerinnen stellten sich den herbstlichen Bedingungen der Flensburger Förde und trainierten von morgens bis abends

Ein Bericht von Jugendtrainer Toni Schmatz:

Normalerweise hält man sich in 2020 ja mit Teilnehmerzahlen etwas zurück. Aber ausgerechnet diesen Herbst trägt eine vor Jahren angeschobene Entwicklung riesengroße Früchte. Und dank einem hervorragenden Hygiene-Konzept in der Hanseatischen Yachtschule in Glücksburg konnte die NRV Jugend diese Früchte in der zweiten Woche der Herbstferien auch ernten. 35 Opti-Segler stellten sich den herbstlichen Bedingungen der Flensburger Förde und trainierten von morgens bis abends.

Das Herbsttrainingslager ist ein Klassiker. Seit Jahren sind wir beim DHH in Glücksburg, der neben einem super Revier auch eine leckere Küche und bequeme Betten bietet. Doch normalerweise ist zum Ende der Saison immer etwas die Luft raus, einige Kinder steigen bereits in die nächste Bootsklasse um oder freuen sich auf einen Urlaub im Warmen. Zum Glück konnte uns die HYS auch dieses Jahr wieder aufnehmen. Strenge Maskenpflicht mit Ausnahmen nur auf dem Zimmer und auf dem Wasser und strukturierte Zeiten im Speisesaal, der zudem auch mit über 70 abstandshaltenden Sitzplätzen ausgestattet war, machten es möglich. Wir sind unendlich dankbar, dass der DHH uns das Trainingslager in dieser Form ermöglicht hat.

Die 35 Optis trainierten mit ihren Trainern Robin, Leo und Toni in drei Gruppen. Aber warum sind es jetzt auf einmal so viele? Schon im Sommer 2017 wurde der Entschluss gefasst das durchschnittliche Alter der Opti-Gruppe zu senken. Man kann so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wenn die Kinder früher mit dem Regattasegeln beginnen, dann haben sie weniger Zeit schon fest im Hockeyverein aufzugehen und mehr Zeit in Opti A wertvolle Regattaerfahrungen zu sammeln. Zur Umsetzung haben wir viel versucht, hatten aber erst im Dezember 2019 beim Bauen der Saisonplanung den richtigen Ansatz – die Kinder müssen früher von der Alster runter. Und so planten wir für die kleinsten Regattasegler – die Opti C – ein Trainingslager in den Sommerferien an der Schlei. Dann kam Corona und brachte alles etwas durcheinander und umso glücklicher sind wird, dass es nun im Herbst geklappt hat. Die jüngsten Teilnehmer waren in Glücksburg erst 8 Jahre alt. Die „alten Hasen“ waren natürlich auch wieder dabei uns so waren es plötzlich 35 Teilnehmer!

Nach der Anreise am Sonntag erwartete uns ein flauer Tag, der aber endlich Zeit für das Material und den Trimm lies. Das kommt im Training leider oft zu kurz. Im NRV fehlt der Platz, nach der Schule die Zeit und wenn Wind ist, geht man natürlich lieber Segeln. Aber am Montagabend war jedes Bändsel perfekt und jeder Mastfall 3 mal nachgemessen. Es konnte losgehen. Und es ging so richtig los. Der Wind nahm stetig zu und dazu noch aus Nordost. Da steht eine beachtliche Welle direkt in die Hafeneinfahrt, die vor allem den Kleinen zunehmend zu schaffen machte. Am Mittwoch viel dann leider auch wieder Trainingszeit wegen zu viel Wind aus. Bis zur Abreise am Samstag konnte dann aber jede Einheit auf dem Wasser trainiert werden. Das Wetter war uns insgesamt sehr gnädig und es war bis auf einen kurzen Schauer am Montag komplett trocken.

Jetzt sind die Kinder top fit, die Rollwenden geschmeidig, die Starts knackig und die Cockpits durchgepützt. Hoffentlich können wir die Skills bei der Hamburger Meisterschaft Anfang November auf der Alster noch in die Tat umsetzen. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, denn wir kommen auf jeden Fall wieder!

Fotos: Wiebke Borrmann