NRV Youth

Laser Radial Open: Dem Top-Favoriten mehr als auf den Fersen

Im Feld der 67 Radial Open erwischte Mats Schönebeck eine überragende Woche und brachte den Top-Favoriten Ole Schweckendiek (KYC) an den Rand einer Niederlage.

Am Wochenende ging am Zwenkauer See die Internationale deutsche Lasermeisterschaft zu Ende. Im Feld der 67 Radial Open erwischte Mats eine überragende Woche und brachte den Top-Favoriten Ole Schweckendiek (KYC) an den Rand einer Niederlage.

Nach 9 Wettfahrten fehlten Mats Schönebeck gerade mal zwei Punkte zur Meisterschaft:

Zu den Ergebnissen-->

Im offiziellen Bericht der Laserklasse heißt es: "Obwohl viele der SeniorInnen nicht anwesend waren, da am nächsten Tag die EM in Gdansk begann, war die IDM mit 131 TeilnehmerInnen (37 Standard, 27 Radial Damen und 67 Radial Open) in diesem Jahr nach der IDM 2018 auf dem Ammersee die am zweitstärksten besetzte IDM der letzten Jahre.

Der Sommer kehrte für die vier Regattatage noch einmal zurück. Die Windbedingungen reichten von "gerade so segelbar" am ersten Tag (daher nur eine Wettfahrt) bis zu "gerade noch segelbar" (ca. 20 Knoten mit ein paar Böen...) am letzten Tag. Dazwischen hatten wir meist mittlere, drehende Winde, die die Wettfahrtleitung vor einige Herausforderungen stellten. Am Ende konnten wir uns über neun Wettfahrten freuen, und die Besten haben gewonnen.

An Land war alles corona-gemäß organisiert: An Stelle eines Regattaessens gab es draußen Foodtrucks. Die SeglerInnen waren auf drei verschiedene Slippstellen verteilt; die Standards hatten dabei einen eigenen extra für die Regatta hergerichteten Wildstrand. Unser neues Vorstandsmitglied, Christoph Wurm, ist dafür sogar Radlader gefahren... Begleitpersonen durften sich über an den Regattatagen stattfindende Ausfahrten ins Regattagebiet auf dem Ausflugsdampfer "Santa Barbara" freuen."