NRV Olympic Team

ENDSPURT RICHTUNG TOKIO

Spannend! Es geht’s um Viel: Mit der heutigen Absage Semaine Olympique in Hyères könnte die anstehende Weltmeisterschaft der 470er Seglerinnen in Villamoura - so zumindest Stand heute - die einzige Qualifizierungsregatta für Olympia werden. Unsere telefonische Nachfrage beim DSV ergab, dass man zwar überlege, noch eine neue Regatta in das Qualifikationsverfahren hineinzunehmen, zum jetzigen Zeitpunkt aber eben noch keine definiert ist.

Es geht’s um Alles. Mit der heutigen Absage der Semaine Olympique in Hyères könnte die anstehende Weltmeisterschaft der 470er Seglerinnen in Villamoura - so zumindest Stand heute - die einzige Qualifizierungsregatta für Olympia werden. Unsere telefonische Nachfrage beim DSV ergab, dass man zwar überlege, noch eine neue Regatta in das Qualifikationsverfahren hineinzunehmen, zum jetzigen Zeitpunkt aber eben noch keine definiert ist.

Gut möglich, dass es daher vom 8. bis 13. März für die NRV Olympic Team Seglerinnen Luise WANSER und Anastasiya WINKEL nicht nur um die 470er WM und Punkte für die Quali geht, sondern direkt um ihr Olympiaticket. Denn das Frauenteam, das dort am besten segelt, wird die beste Chance haben, in Japan zu starten.

Beim Grand Prix, so eine Art „Preworlds“, konnten die beiden auf jeden Fall ordentlich Zuversicht und Selbstvertrauen tanken: Nach 6 Wettfahrten gewinnen Luise WANSER und Anastasiya WINKEL mit insgesamt zwei Laufersten, einem Zweiten und einem Dritten Platz diese nach langer Pause erste für sie so wichtige Regatta!
Die WM beginnt am Freitag mit Vermessung und später Practice Races. Am Montag 8. März ist der Startschuss für den ersten WM-Lauf. Mehr Infos zur WM gibt es auf der Eventseite.

Vor ihrer Abfahrt bedankten sich Luise und Anastasiya bei den NRV Olympic Team Partnern und Förderern:

Im Endspurt Richtung Tokio - Teil I
„Liebe Partner und Freunde des NRV Olympic Teams,

„you ́re only as good as your last race“ (Pierluigi de Felice, Luna Rossa, Prada Cup Winner 2021)

Aber was ist ein Segler ohne Regatten?

Seit mehr als einem Jahr bereiten wir uns im 470er auf die Ausscheidungsregatta zu den Olympischen Spielen in Tokio vor. Durch die globale Pandemiesituation wurde die Ausscheidung immer wieder verschoben und es fanden keine Regatten für die 470er statt, aber nun ist es soweit.

In weniger als zwei Wochen startet die Weltmeisterschaft der 470er in Vilamoura an der Algarve in Portugal. Dies ist unsere erste Ausscheidungsregatta für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio.

Trotz Lockdowns in Portugal haben wir Segler als Outdoorsportler eine Sondergenehmigung für die Weltmeisterschaft erhalten. Mehr als 80 Boote aus 25 Nationen werden an den Start gehen. Darunter auch vier deutsche Damenteams, die um das deutsche Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio kämpfen.

Die Olympiaqualifikation besteht aus zwei Regatten, bei denen jedes deutsche Team Punkte sammeln kann. Die erste Regatta ist die Weltmeisterschaft in Vilamoura in Portugal und die zweite Regatta findet in Hyeres in Frankreich Anfang April statt.

Wir bereiten uns seit Monaten intensiv auf diesen Moment vorbereitet und können es kaum erwarten. Es ist unsere erste internationale Regatta zusammen als Team.

Wir sind dem NRV Olympic Team und seinen Partnern sehr dankbar, dass wir es durch Eure Unterstützung bis hierhin geschafft haben. Jedes Rennen zählt und wir werden unser Bestes geben!

Fingers crossed!
Viele Grüße aus Vilamoura Anastasiya und Luise“