Top Ten für Leonie Meyer bei den ANOC World Beach Games

Erstmalig fanden die Association of National Olympic Committees (ANOC) World Beach Games in Doha / Katar statt. Für die Wettkämpfe in den unterschiedlichen Strand-, Wasser- und Action-Sport-Disziplinen, wie Beach Volleyball, Kitefoil Racing oder Beach Wrestling, sind 1.237 Sportler aus 97 Ländern angetreten. Die mächtige Sportveranstaltung wurde ins Leben gerufen, um neue Sportarten, neue Sportstars und eine neue Generation von Sportfans zu verbinden.

Leonie Meyer aus dem NRV Olympic Team qualifizierte sich für die ersten ANOC World Beach Games in Katar 2019; © IKA Media / Alex Schwarz

Leonie Meyer aus dem NRV Olympic Team war eine der über 1.200 Sportlern / Sportlerinnen, die in Katar an einer der drei speziell für dieses Event gestalteten Sportstätten um die besten Positionen in ihrer Disziplin, dem Kitefoil Racing, kämpfte. Bei unterschiedlichen Bedingungen ging es für die insgesamt 19 Kiterinnen für die Qualifikationsrennen aufs Wasser, wobei Leonie den Sprung ins Finale, in dem die vier besten Sportlerinnen gegeneinander antraten, knapp verpasste. Mit dem 9. Platz beendete unser Olympic Team Mitglied die ersten ANOC World Beach Games. Gewonnen hat die Amerikanerin Daniela Moroz, die erst vor wenigen Wochen den WM-Sieg für sich entscheiden konnte.

Leonies Teamkollege, Florian Gruber, zeigte im Kitefoil Racing bei den Männern seine Bestleistung, setzte sich in den spannenden Läufen gegen seine 18 Konkurrenten durch und holte die Goldmedaille! Mit dieser Leistung konnte er die erste und einzige Goldmedaille für Deutschland erzielen.

>> Ergebnisse

>> Homepage ANOC World Beach Games