Die 470er Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 naht

Nach WM Gold von Philipp Buhl und WM Bronze von Erik Heil und Thomas Plößel starten nun in Kürze die 470er mit ihrer Weltmeisterschaft und Olympia-Qualifikation. Mit Luise und Helena Wanser schicken wir ein sehr junges Team ins Rennen. Die Mädels sind amtierende Junioren Weltmeisterinnen und hatten fest Olympia 2024 im Blick. Diese Spiele finden nun nach der Entscheidung von World Sailing in der Kategorie 470er Frauen nicht mehr statt, so dass Luise und Helena bereits jetzt in den Wettbewerb treten mit zum Teil sehr viel älteren und erfahrenen Teams. Aber gerade bei Leichtwind sind die beiden auch schon im Seniorenfeld ganz vorne mitgesegelt, so dass sie mit Außenseiterchancen durchaus ernst zu nehmen sind. Hier ein Bericht von den Mädels:

Luise und Helena Wanser © Felix Diemer

"Nur noch wenige Tage bis die Qualifikation zu den Olympischen Spielen beginnt. Die Qualifikation besteht aus drei Regatten. Die Weltmeisterschaft auf Mallorca, die Princess Sofia Trophy auf Mallorca und der World Cup in Genua. Bei diesen drei Regatten sammeln wir Punkte, die am Ende zusammengezählt werden. Zusätzlich muss noch die DOSB Norm erfüllt werden. Das Team mit den meisten Punkten qualifiziert sich zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.1,5 Monate haben wir uns nun hier auf Mallorca für die Ausscheidung vorbereitet und können es kaum abwarten, bis die WM beginnt. Mit vielen Trainingsstunden und einer Trainingsregatta bei der wir einen Tagessieg erzielen konnten und gute Einzelplatzierungen in der Wertung hatten, fühlen wir uns gut vorbereitet.

Mit eineinhalb Monaten Training vor Mallorca haben sich Luise und Helena Wanser bestens für die erste Olympia-Qualifikation vorbereitet © privat 

Wir sind als jüngstes Team eher die Außenseiter. Dennoch hat kein anderer als wir so erfahrene und erfolgreiche Unterstützer an der Seite wie das NRV Olympic Team. Dafür danken wir Euch!"