Rolex Fastnet Race mit NRV Beteiligung

Die 48. Auflage des legendären Rolex Fastnet Races zieht in diesem Jahr 388 Teams aus aller Welt an. Am Samstagnachmittag ertönte der Startschuss in Cowes, der die Rekordflotte auf den Kurs in Richtung Fastnet Rock schickte. Für die Teilnehmer geht es dann wie alle zwei Jahre rund 650 Seemeilen westwärts den Ärmelkanal entlang über die Keltische See hin zum kargen Fastnet Rock. Dieser wird gerundet, um dann den Kurs in Richtung Süden zum Bishop Rock zu setzen, von dem es dann zum Ziel Plymouth geht.

Die Vereinsyacht HASPA HAMBURG des Hamburgischen Vereins Seefahrt mit Katrina Westphal am Steuer bei der Zubringer-Regatta zum 48. Rolex Fastnet Race; Foto: HVS

Die ersten Schiffe haben bereits das Ziel erreicht. So holte sich MAXI EDMOND DE ROTHSCHILD (Ultim 32/23), gesteuert von Franck Cammas und Charles Caudrelier, die Line Honors in der Multihull-Gruppe und RAMBLER (Canting Keel Sloop) von Steuermann und Skipper George David erreichte als erstes Schiff das Ziel bei den Einrümpfern. Für Boris Herrmann vom NRV, der mit seiner MALIZIA aktuell auf Platz 11 liegt, sind es noch knapp 45 sm bis zum Ziel. Die unter NRV Stander gestarteten Schiffe liegen nah beieinander und duellieren um die vorderen Plätze. Die Vereinsschiffe des Hamburgischen Vereins Seefahrt HASPA HAMBURG Katrina Westphal am Steuer und BROADER VIEW HAMBURG unter Skipper Erik Nicolaysen liegen auf den Plätzen 69 und 78. Dazwischen behaupten sich Arnt Bruhns mit seiner Class 40 ISKAREEN auf Rang 71. Mit an Bord sind unter anderem auch Bruder Sönke Bruhns und Sohn Reemt. Nur drei Plätze dahinter befindet sich Joh. W. Eickens LATONA, gesteuert von Benjamin Hub.

Bevor es für die große Flotte am Sonnabend an den Start ging, wurde einen Abend zuvor ein Gottesdienst in der Holy Trinity Church von Cowes in Gedenken an die Opfer der todbringenden Auflage des Fastnet Races 1979 abgehalten. Damals verloren 15 Segler und vier Regatta-Begleiter in einem erbarmungslosen Sturm ihr Leben. Fünf Yachten waren gesunken, 24 Yachten wurden von ihren Crews verlassen. Es folgte die größte Rettungs- und Bergungsaktion zu Friedenszeiten, an der rund 4.000 Mitarbeiter und Helfer der irischen Marine, der Seenotrettung sowie der Berufsschifffahrt beteiligt waren. 

Regatta Helgoland - Cowes

Knapp eine Woche vor dem Start des 48. Rolex Fastnet Races veranstaltete die SKWB im Rahmen der Robbe & Berking Offshore Trophy die Zubringer-Regatta, bei der drei Schiffe unter NRV Stander an den Start gingen. Die BROADER VIEW HAMBURG vom HVS mit Skipper Erik Nicolaysen holte sich den 2. Platz. Gewonnen hat die Regatta, die über die offene Nordsee und durch den Ärmelkanal führte, DESNA von Steuermann Sven Wackerhagen. NRV Mitglied Kaspar Stubenrauch war als Wettfahrtleiter bei dieser Regatta tätig.

>> Rolex Fastnet Race Tracking

>> Rolex Fastnet Race Veranstaltungswebseite und News

>> Ergebnisse Zubringer-Regatta Helgoland - Cowes

>> Berichte von Bord der HVS Yachten HASPA HAMBURG und BROADER VIEW HAMBURG