"Löchrig wie Käse"

Die Berliner Meisterschaft, die im Rahmen des Stanjek Sailing Cup beim YCBG auf dem Müggelsee ausgetragen wird, hat seit Jahren den Ruf einer extrem hochwertig besetzten Regatta. Und so packte der NRV seine 13 besten Segler ein und fuhr nach Berlin.

143 junge Segler gingen beim Stanjek Sailing Cup an den Start; © Toni Schmatz

Während es am Wochenende dafür in Oortkaten um das sichern wichtiger Ranglistenpunkte ging, war selbiges Vorhaben am Müggelsee sehr unrealistisch. Viel mehr kann man in einem starken Feld an der Technik arbeiten und sich das eine oder andere Abschauen. Leider machte uns am Samstag das Wetter einen Strich durch die Rechnung – spiegelglattes Wasser. Der eine Startversuch wurde nach der ersten Kreuz wieder abgebrochen. Der Wind schlief immer wieder ein. Am Sonntag sah es deutlich besser aus, sodass wir pünktlich um 10 Uhr starten konnten. Die ersten beiden Rennen bekam die Wettfahrtleitung bei schonen 2-3 Windstärken über die Bühne. Für weitere zwei Rennen reichte die Zeit noch, nur der Wind wurde leider wieder etwas weniger und löchrig wie ein Käse.

Am Ende konnten Lysander Winter auf Platz 20 und Leif Kähler direkt dahinter die besten Ergebnisse für den NRV einfahren. Ein riesiges Dankeschön geht an Uwe Claasen, der uns mit einem Bus vom BSC den großen Motorboottrailer nach Berlin gezogen hat, und uns so in unserer Auto-Misere eine sehr große Unterstützung ist.

>> Ergebnisse