Immer wieder Rollwenden und -halsen

Zum Sommertrainingslager sind 17 Optis und die Trainerinnen Ava Momm und Louisa Baltes für eine Woche nach Borgwedel gefahren.

Mit insgesamt 17 NRV Opti-A- und B-Seglern waren Louisa Baltes und Ava Mom im Trainingslager in Borgwedel; Foto: Louisa Baltes

Täglich sind wir um 9 Uhr aufs Wasser gegangen, denn Segeln am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Dann gab es eine kleine Mittagspause an Land, bevor wir das Nachmittagstraining begonnen haben. Abends hatten wir eine Nachbesprechung, gelegentlich mit Videoauswertung.

Wir hatten sehr viel Spaß auf dem Wasser und die Kinder haben viel Neues gelernt. Auf Grund des wenigen Windes konnten Rollhalsen und Rollwenden ausgebaut werden. Nach dem Segeln hatten sich alle eine Abkühlung verdient und sind noch ins Wasser gesprungen. An manchen Tagen bekamen wir die Sonne zu Gesicht, aber auch von einem Gewitter, für das wir das Training unterbrechen mussten, wurden wir nicht verschont. Des Weiteren haben wir an Land viel zusammen unternommen, zum Beispiel Volleyball und Fußball gespielt.

Als Kritik merkten die Kinder den täglichen Frühsport an, doch davon werden die Segler bestimmt nie verschont bleiben.