Im Dauerregen erfolgreich

Am Sonntag fand bei der SVAOe eine Regatta für Opti B und C statt – der Opti-Pokal. Für unsere Regattaeinsteiger, die in der Gruppe C2 starten, war es die zweite Regatta diesen Herbst und auch im Leben.

Ove mit dem Sieg in Opti B. Das Gruppenfoto ist leider ins Wasser gefallen; © Wiebke Borrmann

Die erste Regatta vor vier Wochen war angenehmes Segeln bei sommerlichen Bedingungen. Der Opti Pokal begann und endete im Regen, aber immerhin war der Wind nicht so stark wie befürchtet. Die Wettfahrtleitung hatte nach zwei Wettfahrten Gnade mit den Kleinen und schickte sie in den Hafen. Es war wirklich lausig kalt im Dauerregen. Die Opti B segelten noch eine dritte Wettfahrt. Gemein bei den kurzen Regatten ist natürlich, dass es keinen Streicher gibt. Jeder Frühstart oder Protest wird gefühlt doppelt bestraft.

Vor der Siegerehrung wurde es nochmal spannend, denn es gab tatsächlich zwei Proteste. Zweimal gegen uns und leider auch zweimal mit einem DSQ gegen uns als Ergebnis. Die beiden Verhandlungen dauerten leider über eine Stunde, während die anderen Kinder und Eltern im Regen warten mussten. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn die Tombola bei der Siegerehrung ist immer sehr gut bestückt. Als Hauptpreis winkt ein Trockenanzug. Dieser ging an Johannes Trosien, der sich eh über seinen 5. Platz freute und nun aus dem Grinsen nicht mehr raus kam. Im Feld der Opti C2 lagen neun NRV Jugendliche in den Top 10. Es gewann Moritz Engelbrecht vor Linus Ascherfeld und Nicolai Nissen. In Opti B konnten sich immerhin fünf NRV Mitglieder in den Top 10 platzieren. Es gewann Ove Borrmann vor Melia van Laaten und Leon Carl Schuhmacher (BSC).

>> Ergebnisse