Treffpunkt NRV - Kai Krüger mit „Der lange Weg der Viermastbark PEKING zurück nach Hamburg“

Thematisiert werden die Umstände und Hintergründe der Rückführung und die Dimensionen und Schwierigkeiten der Restaurierung des 1911 bei Blohm & Voss gebauten Laeisz-Windjammers. Es wird ein Podium geben mit 

  • Joachim Kaiser, Vorstandsmitglied der Stiftung Hamburg Maritim; 
  • Mathias Kahl, Vorstand des Vereins Freunde der Viermastbark PEKING; 
  • Nikolaus H. Schües, Geschäftsführender Gesellschafter der Reederei Laeisz;
  • Johannes Kahrs, MdB für Hamburg-Mitte, der als SPD-Obmann im Haushaltsausschuss des Bun-destags das nötige Geld beschafft hat;
  • Detlev Löll aus Peenemünde, der als weltweit anerkannter Rahsegler-Experte die Restaurierungs-arbeiten leitet. 

Laeisz-Reeder waren und sind traditionell Mitglieder des NRV. Auch andere NRV Mitglieder haben sich für die Rückführung der PEKING engagiert und werden zu Wort kommen. Kai Krüger wird moderieren.

Zur Einführung in den PEKING-Abend läuft der legendäre Film, den der amerikanische Segler und Seemann Irving Johnson (1905 – 1991) auf einer Kap Hoorn Reise der PEKING 1929 gedreht hat. Das vom Schiffahrtsmuseum Mystic Seaport in den USA restaurierte Filmdokument gilt mit Abstand als das eindrucksvollste über die Rahseglerzeit. Seine Existenz verdankt die Welt den damaligen NRV-Mitgliedern Max Warburg und Erich F. Laeisz. Auch darüber mehr am PEKING Abend.