Team Gäbler gewinnt German Open im Tornado

Roland und Nahid Gäbler (NRV) hatten ihre Konkurrenz bei den German Open im Tornado (23. bis 25. Mai) auf dem Bodensee fest im Griff. Hier ein Bericht vom „Leichtwind-Poker“ und spannenden Rennen am Rheindelta:


„Die sechs Rennen der German Open vor dem Rheindelta hatten es in sich. Vom ersten Start an war es ein rein taktisches Rennen. Weites Vorausschauen und schnelle Reaktionen waren die einzige Chance, um bei den vorwiegend leichten Winden nach vorne zu segeln.

Jede Kreuz hatte seine spezielle strategische Lösung. Es gab viele Optionen für jedes der 18 Teams aus sechs Nationen, die auf dem Bodensee am Start waren. Mal lag man vorne, Minuten später war man wieder hinten. Bei diesen Bedingungen den goldenen Weg zu finden war eine echte Herausforderung.

Doch das Schachspiel mit dem Wind ist es doch auch, was das Regattasegeln so spannend macht. […]

Mit den Plätzen 1-2-1-1-5-1 konnten wir am Ende die German Open überlegen gewinnen. Das klare Ergebnis täuscht jedoch etwas über das hinweg, was wir während der Rennen erlebt haben. Denn da lagen wir oft nicht vorne. Doch wir konnten uns von Runde zu Runde steigern. Am Ende zählt eben, wer als erstes im Ziel ist. Das haben wir geschafft und sind sehr glücklich über den tollen Rennverlauf.

Jetzt geht es bald weiter mit den Europa- und Tschechischen Meisterschaften auf dem wunderbaren Lipno See.“

Bericht: Roland und Nahid Gäbler