Startboot Überführung ins Winterlager

Freitag 22.11.2019, bestes Wetter zum Überführen des Startschiffes dachten sich Peter Kähl und Coord Müller, die jedes Jahr das Boot an die Alster holen und es auch wieder an die Elbe ins Winterquartier fahren.

© Peter Kähl

Wir sind dann mit einer Thermoskanne Kaffee, gegen die Kälte, um 10:30 Uhr im NRV losgefahren. Hochwasser in St. Pauli sollte 12:10 Uhr sein. Denn nur bei Hochwasser ist es möglich das Schiff aus dem Wasser zu kranen. Erst einmal die Heizung anschalten, denn es war doch etwas kühl. Unterwegs haben wir dann das Schiff aufgeklart und alles winterfest gemacht. Den Schleusenwärter hatten wir vorher angerufen und so konnten wir gleichdurch beide Schleusen auf die Elbe fahren. Wir sind diesmal durch die Speicherstadt gefahren, statt wie sonst gleich auf die Elbe. Auch hier bester Sonnenschein und keine Welle. So macht das Überführen Spaß. Weiter ging es auf die Peute ins Winterlager. Das Schiff wurde sofort gekrant, denn für uns war schon alles vorbereitet. Nur noch schnell abgepallt und dann konnten wir uns dem orangefarbenem Motorboot Moritz annehmen, welches wir im Schlepp hatten und es auf die Bille bringen sollten, da hierauf am Sonnabend die Motorboot Prüfung abgehalten werden sollte. Wir sind dann durch die Tiefstackschleuse in den Tiefstackkanal weiter durch den Bullenhuser Kanal zum angegebenem Liegeplatz gefahren und haben dort Moritz festgemacht. Allen Prüflingen wünschen wir viel Glück für den Motorbootschein.

Tschüss und bis nächstes Jahr, NRV Startschiff! © Anika Pohlenz / NRV

Ab durch die Speicherstadt mit dem Startschiff © Peter Kähl

Peter zieht die letzten Schrauben fest, damit das Startschiff auch sicher steht © Coord Müller