Saisonende der Mini-Laser

Clubmitglied Peter Eckhardt ist 2019 auf der Alster nicht zu schlagen. Er siegt auch beim Saisonschluss, dem Laser-Cup 2019. Herzlichen Glückwunsch! Bedingt durch die Wetterlage (Ostwind, Windstärke 2, in Böen 3) wurde der Laser-Cup 2019 kurzerhand von Wettfahrtleiter Thorsten Wulff in den Osterbekkanal zur Ziegelmayer Bootswerft verlegt. Also wurde nur das Nötigste mitgenommen, in Autos und Transporter gepackt und ab ging es.

Mini-Laser Akteure mit den Clubmitgliedern Ferdinand Ziegelmayer, Peter Eckhardt (4. und 5. v. l.), Thomas Ernst (vorne Mitte) © privat

Vor Ort waren die Verhältnisse etwas anders, als auf der offenen Alster vor dem NRV. Es gab kaum Wellen und der Wind wurde vom Ufer stärker beeinflusst. Außerdem standen die Akteure ca. 1,5 Meter über dem Wasserspiegel direkt an einer Spundwand. Der Kurs, als Up-and-Down ausgelegt, war dadurch sehr gut einsehbar. Regelverstöße wurden sehr schnell erkannt und auch mit Strafdrehungen „kringeln“ geahndet. Das beherzte Eingreifen durch Dirk Hay‘s (Kommodore der Flotte) mahnende Worte ist es zu verdanken, dass es selten zu unkontrollierten Pulk Bildungen an der Lee-Tonne kam, wenn 5 bis 7 Segler gleichzeitig versuchten, diese zu umrunden. Ein Durchlauf mit zwei Runden dauerte ca. 7 Minuten. Die letzten zwei Wettfahrten wurden mit drei Runden gesegelt. Bemerkenswert ist auch, dass es zum Saisonende zu keinem technischen Ausfall kam. Nach 12 Wettfahrten fuhren die Teilnehmer durchgefroren mit den Zuschauern und der Wettfahrtleitung zur Siegerehrung in den NRV.

  

Perfekter Steuerbordstart von Dirk Tesmer © Dirk Hay (Foto links) ; Ehren-Kommodore Dirk Hay (Foto rechts) © Peter Eckhardt 

Bei der dort stattfindenden Jahreshauptversammlung ist Peter Eckhardt einstimmig zum neuen Kommodore gewählt worden. Dirk Hay hatte überraschend nicht mehr als Vorsitzender kandidiert. Peter Eckhardt dankte Dirk Hay für die Leitung der Flotte, er hat es verstanden, die Dinge in seiner ruhigen und besonnenen Art zu lösen und zu steuern, sodass alle immer schöne Sonntage zusammen verbringen konnten. Er ernannte im Namen aller Dirk Hay zum Ehren-Kommodore. Sein Dank galt auch den beiden Hamburger Wettfahrtleitern Hans-Herbert Hoffmann und Thorsten Wulff, die immer super und mit viel Freude sich Zeit nehmen und die Mini-Laser unterstützen. Besonderer Dank an Ferdinand Ziegelmayer für Kaffee und Kuchen.