Rolex Farr40 North American Championship

Wie auf ein Kommando verzogen sich die Wolken zum Finaltag der Rolex Farr40 North American Championship und ließen einen traumhaften Ausblick auf die Santa Ynez Mountains an der Küste Südkaliforniens zu. Der Wind jedoch machte den Teilnehmern weiterhin schwer zu schaffen und wurde erst wenige Minuten vor Ablauf des Zeitlimits so konstant und kräftig, dass die zehnte und entscheidende Wettfahrt bei sechs bis später 12 Knoten gestartet werden konnte.

Foto: Sara Proctor

Wolfgang Schäfers STRUNTJE LIGHT (NRV) startete als Dritte in den letzten Tag der Veranstaltung. Da der bisherige Zweite ENTFANT TERRIBLE / Alberto Rossi (ITA) nur einen siebten Platz in der entscheidenden Wettfahrt herausfahren konnte, STRUNTJE LIGHT dagegen einen hervorragenden dritten Platz, wurde das Tableau noch einmal ordentlich durcheinandergeschüttelt. So schob sich die Crew der STRUNTJE LIGHT noch auf den zweiten Platz der Gesamtwertung vor. Sieger der Rolex Farr40 North American Championship wurde Helmut Jahns FLASH GORDON 6 (USA).