Rennen der Legenden - Es geht los!

Der Startschuss zur ersten Wettfahrt beim Rennen der Legenden ist gefallen. Der Wind bietet, ganz im Gegensatz zum vergangenem Wochenende, gute Segelbedingungen und die Prognosen für Samstag und Sonntag sehen genau so vielversprechend aus.

Olympionik Florian Haufe (Mitte) wurde seiner Crew Rainer Heik (r.) und Jakob Giese (l) zugelost; Foto: Anika Pohlenz

Wer segelt denn mit wem? Diese Frage wurde im Rahmen der Pressekonferenz / Steuermannsbesprechung um 12 Uhr am heutigen Freitag mittels Losverfahren beantwortet. Folgende Crew-Konstellationen hat Nick, der Losmeister, gezogen. Gesteuert werden die Drachen von den jeweiligen "Legenden".

  • Florian Haufe segelt zusammen mit Rainer Heik, Matthias Frost / Jakob Giese
  • Ulli Libor segelt zusammen mit Curt Frühling und Holger Benox / Martin Borkmann
  • Achim Griese segelt zusammen mit Klaus Libor und Axel Schalda
  • Constanze Stolz segelt zusammen mit Martin Seevers und Jörn Wolff
  • Heiko Kröger segelt zusammen mit Peter Eckhardt und Hans-Werner Zachariassen
  • Dieter Below segelt zusammen mit Behnam Keyaniyan und Janosch Anthon
  • Jens Kroker segelt zusammen mit Ralph Thelen und Andreas Christiansen
  • Michael Marcour segelt zusammen mit Axel Eggert und Arne Hirsch

Auf dem Programm stehen drei Tage spannender Segelsport der Extraklasse. Nachdem heute die ersten Wettfahrten gesegelt werden, wird es einen kleinen Empfang geben. Morgen geht es für die Olympioniken gegen 11 Uhr wieder aufs Wasser. Nach einer Pause am Nachmittag werden die letzten Wettfahrten gesegelt, welche in der Summe entscheiden, wer sich für das finale Rennen am Sonntag qualifiziert. Nur die besten drei Crews schaffen es ins Finale. Der Samstagabend wird mit einem Dinnertalk abgerundet, in dem die "Legenden" einiges über ihre sportlichen Karrieren und aufregenden Geschichten erzählen und mit den Gästen teilen. 


Ein kurzes Interview für "Legende" Jens Kroker (links sitzend auf dem Boot) und seine beiden Mitsegler Ralph Thelen (rechts sitzend) und NRV Vorsitzenden Andreas Christiansen, bevor es auf die Bahn geht; Foto: Anika Pohlenz

Am Sonntag steht noch ein Lucky Loser Rennen an, in dem die nicht-qualifizierten Olympioniken die Möglichkeit erhalten, sich auch noch für die finale Wettfahrt zu qualifizieren. Das Aufregende daran ist, das die olympischen Medaillengewinner von 2016 Erik Heil und Thomas Plößel direkt aus Aarhus von den Weltmeisterschaften dazu stoßen werden und das Lucky Loser-Feld noch etwas aufmischen. Die zwei besten Segler dieses Rennens sowie die drei Qualifizierten des Vortags treten dann in der finalen Wettfahrt gegeneinander an unter dem Motto "The Winner takes it all".


Die fleißigen Helfer des Wettfahrtleiterteams Coord Müller und Juliane Adelssen sind auch bereit; Foto: Anika Pohlenz

Auch für die Legenden ist es eine Regatta der besonderen Art. Achim Griese, NRV Mitglied und Silbermedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1984 im Starboot zusammen mit Michael Marcour, hat sofort zugesagt, nachdem er von der Veranstaltung gehört hatte und angefragt wurde, ob er das Rennen der Legenden mitsegeln würde. "Es ist ein tolles Event, da es etwas besonderes ist, dass so viele Olympioniken aus unterschiedlichen Bootsklassen hier zusammen kommen und gegeneinander segeln und in den Wettkampf treten." sagte Achim, für den das Segeln eines Drachens nichts neues ist. Das erste Mal saß der Hamburger 1993 in dem eleganten Boot zur Kieler Woche und hat diese mit dem Sieg wieder verlassen. 

Allen Legenden ein tolles, Wind- und segelreiches Wochenende und viel Spaß auf der Regattabahn!

>> Ergebnisse