Ranglistenpunkte in Oortkaten

Während sich der Hamburger D-Kader bei der Polnischen Meisterschaft mit dem internationalen Wettbewerb maß, kamen alle anderen Hamburger zum SC4 nach Oortkaten und erhofften sich saftige Ranglistenpunkte.

Die NRV Opti Segler zusammen mit Trainer Toni Schmatz (Mitte); © privat

Am Samstag konnte leider nicht gesegelt werden. Wir sind zwar nach etwas Wartezeit an Land dann doch noch aufs Wasser gegangen, aber zum Glück wurde der Wettfahrtleiter nicht nervös und es gab nicht mal einen Startversuch. Der Wetterbericht für Sonntag war einfach zu gut. Am Sonntag um 10 Uhr konnten wir bei 3-4 Windstärken pünktlich zur ersten Wettfahrt starten. Die Felder der Opti A und B segelten bei böigem aber fairen Wind vier Wettfahrten. Die Opti C segelten in hafennähe sieben kurze Wettfahrten. Es gab nur einen allgemeinen Rückruf bei Opti B und eigentlich sah alles nach einem super Wochenende aus. Doch beim Warten auf die Siegerehrung musste es dann doch das Regnen anfangen. Doch die Kinder ließen sich die Laune nicht verderben und feierten sich ausgiebig mit Sprudelwasserdusche.

In die Top 10 bei Opti A, und damit im Bereich der für die Quali zur Deutschen wichtigen 80 Punkte, haben es Mats Parlow auf Platz 4, Line Pähler auf Platz 5 und Jonathan Rieck auf Platz 8 geschafft. Bei den Opti B konnten sich mit Philip Helms auf Platz 2, Henry Brenne auf Platz 4, Melia van Laaten auf Platz 7 und Hanno Meyer auf Platz 10 insgesamt vier Kinder die begehrten vier Punkte für den Umstieg nach Opti A sichern. Bei den Opti C landen Jasper Winter und Hugo Ebeling auf den Plätzen 7 und 8, wobei Jasper sich über einen Wettfahrtsieg besonders freuen konnte.

>> Ergebnisse