onbord statt onair: Mediencrews auf der Regattabahn

Der Segel Media Cup auf der Hamburger Außenalster steht in den Startlöchern. Bereits zum dritten Mal kommen vom 16.-18. August 2019 Journalisten, Reporter, Redakteure, Fotografen, kurz Medienschaffende im Norddeutschen Regatta Verein zusammen, um die beste Crew auf der Regattabahn unter sich auszumachen. Aber auch an Land wird’s heiß: Für den Charity-Partner „Reporter ohne Grenzen“ werden hochwertige Preise versteigert.

16 Medien-Crews nehmen beim diesjährigen Segel Media Cup teil; Copyright: Sven Jürgensen/NRV

In den sportlichen Wettkampf treten in diesem Jahr 16 hochmotivierte Crews. So ist der Berliner „Tagesspiegel“, der schon seit Beginn des Segel Media Cups 2017 dabei ist, gleich mit zwei Teams vertreten, die jeweils von Gerd Nowakowski und Kai Müller gesteuert werden. Zu den Urteilnehmern gehören in diesem Jahr auch „Stern“ mit Walter Wüllenweber an der Pinne, „taz“ gesteuert von taz-Redakteur Sven Hansen, sowie die Teams NDR 1 und NDR 2. Neue Konkurrenten gewinnen die Crews mit Nils Kaben und seinem „ZDF“-Team, „Regatta Online“ unter Steuermann und Segel-Reporter Ralph Abratis sowie der Crew „Mediamix“, bei der die Partnerin von Profisegler Boris Herrmann und engagierte Klimaschützerin Birte Lorenzen mitsegelt, dazu. Vorjahressieger Mathias Müller v. Blumencron wird seinen Titel mit neuer Crew verteidigen. Und nicht zu vergessen: angreifen werden auch die „Kielbomben“ mit Christine Bauer („Tagesschau“) an der Pinne, die maßgeblich an der Entstehung des Helga Cups, der erst vor wenigen Wochen über 350 Seglerinnen auf die Alster geholt hat. Besonders entschlossen ist die „Sporting Hamburg“-Crew wie Chefredakteur Martin Blüthmann des Hamburger Sportmagazins erzählt: „Im letzten Jahr waren wir die Newcomer und wurden 2. – aber auch so ´ne Favoritenrolle steht uns richtig gut;-). Haben auch extra neue Shirts und einheitliche Büxen. Attacke 100."

Team „Sporting Hamburg“ mit Chefredakteur Martin Blüthmann an den Segeln; Copyright: Sven Jürgensen/NRV

Gesegelt wird auf gestellten Booten der Klasse J/70. Ein straffes, dreitägiges Regattaprogramm mit knackigen 12 Minuten Up-and-Down-Kursen erwartet die Teilnehmer. Die Veranstaltung wird feierlich am Freitagabend um ca. 20 Uhr im Norddeutschen Regatta Verein eröffnet, gefolgt von einer großen Versteigerung zu Gunsten des Segel Media Cup Charity-Partners "Reporter ohne Grenzen". Zwei maritime Werke der Hamburger Künstlerin Heinke Böhnert, eine hochwertige Uhr der Uhrenmanufaktur Mühle Glashütte sowie ein technisch innovatives und modernes Fahrrad der Thüringer Fahrradmarke Möve Bikes stehen als Versteigerungsobjekte zur Verfügung.

Programm Segel Media Cup 2019
Freitag 16.8.
Start der Wettfahrten ca. 13.30 / 14 Uhr Abendveranstaltung im NRV - Eröffnung/Begrüßung ab ca. 20.00 Uhr und Versteigerung zu Gunsten von „Reporter ohne Grenzen“
Samstag 17.8.
Ca. 9.30 / 10 Uhr Beginn der Wettfahrten; Segeln bis 18.30/19 Uhr
Sonntag 18.8.
Ca. 9.30 /10 Uhr Start der Wettfahrten.
Die Siegerehrung ist ca. 15.30 Uhr geplant.

>> Segel Media Cup 2019 - Meldeliste