NRV-Talent des Jahres

Ende Mai kam bei schönstem Wetter die 3b der Forstmannschule zum Schulsegeln. Morgens um neun Uhr standen 25 Mädchen und Jungen auf der Steganlage des NRVs, um in einer vierstündigen Kompakteinheit die Sportart Segeln kennenzulernen.
Nach einer 90-minütigen Paddelfahrt, bei der die Kinder das Steuern des Bootes übten, wurden dann die ersten Kinder "ins kalte Wasser geschmissen", indem sie versuchten, allein einen Halbwindkurs abzusegeln. Das ist auch für uns Trainer ein zum Teil abenteuerliches Unterfangen, da viele Kinder natürlich zunächst überfordert sind.

Ein kleiner blonder Junge saß jedoch ganz passabel im Boot, steuerte bereits mit Pinnenausleger vor dem Bauch und fuhr recht routiniert den Halbwindkurs zwischen zwei Bojen auf und ab.

Da erkennt der erfahrene Trainer sogleich: Dieser Junge hat Vorerfahrung!

Um so erstaunter war ich dann, als er mir auf meine Frage, wo er denn segeln gelernt hätte, mit piepsiger Stimme antwortete: "Ich segel heut zum ersten Mal..."

Leon hat noch in der gleichen Woche einen Platz im Opti Fortgeschrittenen Kurs bekommen und bereits nach zwei Monaten den Sprung in den Opti Regattakurs geschafft. Im Herbst ist er bereits seine ersten Optiregatten gesegelt. Das ist bisher noch keinem NRV Kind so schnell gelungen.
Leon, mach weiter so!
Wir sind schon ganz gespannt darauf, wann du deinen ersten Pokal gewinnst.

Klaus Lahme, Jugendtrainer