Meldeliste verspricht spannendes Nord Stream Race

Vier Monate vor dem Start zum Nord Stream Race 2015 füllt sich die Meldeliste mit spannenden Teilnehmern. Insbesondere der Zuspruch der ORC-Klasse freut Alexander Prinz zu Schleswig-Holstein, Vorstand für den Offshore-Bereich im NRV: „Der einzigartige Reiz, den das Nord Stream Race ausmacht, spricht sich langsam in der Szene herum und wir sind begeistert, dass so bekannte Namen wie die SHAKTI (Ker 46), die BANK VON BREMEN (J/V 53) oder die BROADER VIEW HAMBURG (Andrews 56) (ehemals NORDDEUTSCHE VERMÖGEN HAMBURG) zur Teilnahme gemeldet haben. Das Ziel Sankt Petersburg ist äußerst attraktiv, besonders, wenn man über den Seeweg anreist. Zudem wird der Sankt Petersburg Yacht Club den Teilnehmern vor Ort alle Türen öffnen.“

ORC-Flotte beim Start zum Nord Stream Race 2013; foto: onEdition


Neben der BANK VON BREMEN wird auch eine weitere Yacht vom Design Judel/Vrolijk die anspruchsvolle Herausforderung annehmen: Ebenfalls zum ersten Mal startet die 43 Fuß-Yacht OILER.PL mit dem polnischen Skipper Robert Kreslo. Die fünfte im Bunde ist ein bekanntes Gesicht: Die russische BLAGODARNOST 2 (Elliott 45) hat schon 2013 und 2014 Nord Stream Race-Erfahrung sammeln können und ist ein heißer Favorit auf den Sieg der ORC-Trophy.  

Für die Yachten der Swan 60-Klasse bildet das Nord Stream Race, nach der Weltmeisterschaft im Mai und verschiedenen Events im Mittelmeer, den krönenden Saisonabschluss. So wird dann auch auf der Siegerehrung in Sankt Petersburg am 26. September nicht nur der Nord Stream Race-Sieger, sondern auch der „2015 Gazprom Swan 60 Champion“ gekürt. Natürlich ist auch der Titelverteidiger, das „Team Russia“ auf der BRONENOSEC wieder mit dabei, um die Nord Stream Race-Trophy zu verteidigen, ebenso wie Tim Kröger mit der SPIRIT OF EUROPE, die 2014 den dritten Platz belegte.

Zur Einstimmung auf das Nord Stream Race und um die Wartezeit bis zum Start zu überbrücken, finden Sie hier das neue Trailer-Video.