Match Racing im NRV

Das NRV Match Race Team blickt auf die Saison 2006 zurück und wagt einen Ausblick auf das neue Jahr.

Der Nikolaus hatte für das NRV Match Race Team von Skipper Sven-Erik Horsch ein schönes Geschenk dabei: Die ISAF World Ranking Liste in der Klasse „Match Race Open“ führte das Team ab dem 6. Dezember 2006 auf dem 43. Platz. Ein schöner Erfolg zum Ausklang der Saison. Denn ein Jahr zuvor hatte das Team nach einigen schwächeren Ergebnissen noch auf Platz 97 gelegen. Ein Aufstieg von über 50 Plätzen innerhalb von zwölf Monaten gibt nun eine klare Richtung vor. Darauf wollen wir 2007 aufbauen.
Der letzte Schritt auf dem Weg zu diesem erfreulichen Abschluss des Jahres 2006 war ein zweiter Platz beim Grade 3 Event auf der Alster im November. Ausgerichtet von den Freunden beim HSC lieferte der Alster Act 4 spannende Rennen und schließlich eine erfolgreiche Revanche vom Dänen Mads Ebler, der diesen Act vor dem NRV Team gewinnen konnten - auch wenn dies für Insider keine Überraschung war, denn das Finale fand am Sonntag direkt nach dem NRV Ball im Atlantic statt. Ein Rematch war es, weil das Team vom NRV den Alster Act 3 im Sommer eben gegen Mads Ebler gewonnen hatte. Damit fällt auch die Bilanz bei zwei Grade 3 Events auf der Alster mit einem Sieg und einer Finalteilnahme sehr gute aus.

Dass das Jahr 2006 ein gutes für das NRV Match Race Team werden sollte, zeigte sich schon Ende Januar. Das Team hatte eine Einladung zum Dubai Open Match Race 2006 bekommen und war hoch motiviert in den Wüstenstaat gereist. Vor spektakulärer Kulisse und direkt neben der Baustelle der Palmeninsel, segelte das Team konzentriert und erfolgreich gegen Teams aus Australien, Dubai, Frankreich, Indien, Italien und Schweden. Vor den Augen von Hoheit König Konstantin, der Ehrenpräsident der ISAF, und Göran Petterson, dem Präsident der ISAF gelang Sven-Erik Horsch und seiner Mannschaft der Finalsieg gegen das indische Team um Skipper Mahesh Ramchandran.  Neben diesem schönen Erfolg war der Aufenthalt in Dubai von einer sehr engagierten Organisation und angenehmen Segelbedingungen gekennzeichnet. Außerdem war es eine tolle Erfahrung genau auf dem Revier gesegelt zu sein, wo sich in den letzten Wochen die Americas Cup Team von Alinghi und Victory Challenge auf die Herausforderungen des nächsten Cups vorbereiten. Wir waren eben ein Jahr früher dort… Hinzu kommt, dass Dubai seine rasante Entwicklung zu einem Segelstandort weiter fortsetzen wird. Anfang Januar hat unser Kommodore Gunter Persiehl eine Kooperation mit dem Mina Seyahi Yacht Club Dubai im Jugendaustausch bekannt gegeben. Es bewegt sich also etwas in Sachen Dubai und Segeln!

Nun aber zu den Plänen für die neue Saison. Die Ausgangslage mit einem Platz unter den Top 50 der Welt ist eine gute Basis auf der das NRV Match Race Team die Saison 2007 angehen wird. Geplant ist natürlich wieder die Teilnahme an den Alster Acts des HSC. Darüber hinaus versuchen wir uns immer mehr auf Events zu konzentrieren, bei denen die Boote mit vier oder mehr Personen gesegelt werden. Auch ist mit der derzeitigen Platzierung in der Weltrangliste die Basis geschaffen worden, vermehrt an Grade 2 oder sogar Grade 1 Event teilnehmen zu können. Prognosen hinsichtlich solcher Einladungen sind natürlich sehr schwer, aber wir versuchen die Farben des NRV bei möglichst vielen hochkarätigen Match Races zu vertreten.

Unsere Saison werden wir schon Ende Januar mit einem Grade 3 Event in London beginnen, wobei uns selbst der erste Schnee nicht stoppen wird.

An dieser Stelle ist es uns ein besonderes Anliegen, uns ausdrücklich bei allen Mitgliedern und Partnern des NRV, insbesondere MarinePool für ihre Unterstützung zu bedanken. Wir wissen um das große Vertrauen, das der Vorstand in uns investiert. An dieser Stelle sei nochmals erwähnt, dass der NRV mit der Unterstützung von jungen Match Racern im Jahre 2002 absolutes Neuland betreten hat und Vorreiter auch in diesem Bereich war. Der Erfolg der Segler der verschiedenen NRV Teams und des Match Racings insgesamt geben dieser strategischen Entscheidung deutlich Recht. Wir freuen uns sehr, dass wir die erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2007 fortsetzen können und wünschen allen NRV Mitgliedern, dass die neue Saison eine erfolgreiche wird!

Für das NRV Match Race Team
Mirko Masek
Das Team: Sven-Erik Horsch, Mirko Masek, Felix Simmendinger, Alexander Nibbe, Ole von Studnitz und Jörg Müller-Arnecke.