Kalte Kanne beendet Segelsaison im NRV

Die 31. Kalte Kanne beendete die Segelsaison des NRV auf der Alster. Dreißig der 37 gemeldeten Boote gingen am Sonnabend bei besten Bedingungen an den Start, um zwei Wettfahrten zu absolvieren. Der Sieg blieb in diesem Jahr im NRV, Nicola Parlow holte sich zum zweiten Mal die Trophäe.

Nicola Parlow, die strahlende Siegerin

Nach ausreichendem Frühstück und der Skipperbesprechung schickten die Optimistensegler/-Innen der Jugendabteilung des NRV unter Leitung von Hans-Herbert Hoffmann das Teilnehmerfeld um 12.30 Uhr zur ersten Wettfahrt auf die Strecke. Bedingt durch die westlichen Winde erfolgte ein Halbwindstart vor den Hafenanlagen mit anschließendem langen Schlag bis zum Hansasteg. Dort folgte für die Teilnehmer eine Kreuzstrecke zur Rabenstraße, die dreimal abzusegeln war, nach Rundung des Gate ging der Weg zurück zum Ziel vor dem NRV.

Nach spannenden Positionswechseln hatte sich Annette Krüger (MSC) vom Feld abgesetzt und siegte souverän vor ihrer Clubkameradin Sybille Ilgenstein und Nicola Parlow.

Nach einer Aufwärmpause mit Glühwein folgte der zweite Lauf auf gleichem Kurs. Diesen gewann Nicola Parlow vor Sybille Ilgenstein und Daniela Siepmann (MSC). Der Sieg in der zweiten Wettfahrt sicherte Nicola Parlow den Gewinn des Wanderpreises.

Nach abtakeln und verpacken der Boote, sowie Stärkung mit einer Gulaschsuppe folgte die Siegerehrung, bei der es noch eine Menge weiterer Preise und Wanderpreise zu vergeben gab:

Sonderpreis bester männlicher Teilnehmer: Uwe Angerer (ESV)

Baby-Preis: Lasse Bagdahn (YCM)

Oma-Preis: Anette Krüger (MSC)

Opa-Preis: Tönnis Hagelstein (SVAOe)

Lange Latte (ü. 187 cm): Frank Parlow

Rote Laterne: Curt Frühling (NRV)

Neugestiftet wurde von Fam. Ilgenstein der Familienpreis (Ehepaar, Geschwister, Verwandtschaft etc.), hierfür herzlichen Dank! Darauf hatte nach der ersten Wettfahrt das Stifterehepaar die erfolgreichste Aussicht, leider leistete sich Ehemann Michael beim nächsten Start einen Frühstart und somit ging der Wanderpreis an Nicola und Frank Parlow.

Nicht geglückt ist die Verteidigung des Clubpreises, dieser ging in diesem Jahr an den Mühlenberger Segel-Club (Sybille Ilgenstein, Annette Krüger, Stephan Szczepaniak).

Alle Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Tönnies Hagelstein dankte dem NRV und den Helfern im Namen der Teilnehmer für die, wie immer gute Organisation der "Kalten Kanne", sie haben sich alle bestens aufgehoben gefühlt. Man verabschiedete die Segelsaison 2013 mit einem dreifachen Hipp, hipp, hurra!


Die Ergebnisliste finden Sie hier. Weitere Fotos hier und ein Video hier.


Bericht: Hans-Herbert Hoffmann