Im ISAF-Ranking auf Platz 18 verbessert

Plätze 12 und 11 bei den Regatten vor Mallorca

Auf Rang 18 verbessert hat sich Robert Stanjek in der neuesten ISAF-Rangliste (Stand 18.4.07) der Starbootsegler. Damit hat sich der Berliner Steuermann des HLL-Starboot-Teams um drei Plätze verbessert und ist zweitbester Deutscher in diesem internationalen Ranking.
Vorausgegangen waren zwei große internationale Regatten vor Mallorca, die „Trofeo Princesa Sofía“ in der Woche vor Ostern für alle olympischen Bootsklassen und die Eastern Hemisphere Championship (EHC) der Starboote in der Woche nach Ostern. Ungewöhnlich schlechtes Wetter beeinträchtigte beide Veranstaltungen. Insbesondere an den ersten Tagen der zweiten Regatta hatte es pausenlos geregnet. Bei „sterbenskalter Nässe“ waren die Segler bis zu sieben Stunden auf dem Wasser – an jedem Ort in Deutschland war es wärmer als vor der Ferieninsel!
Bei der „Sofía“ segelte das HLL-Starboot-Team – Stanjek hatte sich als Interims-Vorschoter Carsten Witt ins Boot geholt – auf Rang 12 bei 39 Crews. Bei der EHC (58 Mannschaften) war es dann Platz elf fürs HLL-Starboot-Team. Die drei deutschen Top-Mannschaften waren nur da wenige Plätze auseinander.
Stanjek/Witt segelten in der fünften Wettfahrt den einzigen deutschen Tagessieg bei der EHC. An diesem Tag wurde vorher schon ein Rennen, noch mit Landwind, abgeschossen, als Stanjek/Witt etwa an fünfter Stelle lagen. Zwei Stunden später wurde mit aufkommender Seebrise neu gestartet. „Nach der ersten Luvmarke sind wir regelrecht durchs Feld genagelt“, beschreibt Stanjek den Verlauf des dreistündigen Rennens, das mit mäßigem Start begonnen hatte. 300 Meter vor dem Ziel konnte er dann noch die späteren Gesamtsieger Robert Scheidt/Bruno Prada (BRA) überholen und den Lauf gewinnen. „Es geht doch noch“, freute sich Robert Stanjek über diesen Tagessieg, der die Gesamtbilanz positiv aufhellte.
Letztes Jahr bestritt Robert Scheidt acht Wettkämpfe und landete acht Mal auf Rang zwei. „Dieses Jahr waren es bisher drei Wettkämpfe, die er ausnahmslos und souverän alle nacheinander gewann“, zählt Stanjek zusammen ... und blickt auf die bevorstehenden Regatten.

Kommendes Wochenende wird Robert Stanjek (NRV) mit seinem Bruder bei einer Starboot-Regatta auf dem Kellersee im holsteinischen Malente segeln. „Die ist immer super organisiert“, freut er sich auf einen entspannten Ausgleich. Scheidt steht übrigens nicht auf der Meldeliste ;-)
Volker Göbner