Harm Müller-Spreer ist TP 52 Weltmeister

Es war ein hochspannender Finaltag bei der Rolex TP 52 Weltmeisterschaft in der Bucht von Palma. Mit knapper Führung ist die PLATOON-Crew in den letzten Regattatag gestartet, hat es sich dann aber selbst nicht leicht gemacht, die Führung zu halten. Mit Strafpunkten aufgrund von Berührungen mit anderen Booten und einem 8 sowie 9 Platz hatte PLATOON zu kämpfen. Umso größer war die Erleichterung und die Freude bei der Crew um Eigner und Skipper Harm Müller-Spreer, die WM mit zwei Punkten Abstand zum zweitplatzierten Team AZZURRA (ARG/ITA) für sich entschieden zu haben. Bronze holte das russische Team auf BRONENOSEC.

Vom 25.-29. August segelten elf TP 52 vor Puerto Portals um den Weltmeistertitel. Gewonnen hat die PLATOON von Skipper und NRV Mitglied Harm Müller-Spreer; © 52 SUPER SERIES / Martinez Studio

„Wir haben uns heute ein paar Mal zu weit aus dem Fenster gelehnt, aber es fühlt sich großartig an, zu gewinnen. Der zweimalige Titelgewinn in drei Jahren sagt meiner Meinung nach viel über dieses Team aus.“ kommentiert Harm Müller-Spreer strahlend und fügt hinzu, dass man an Tagen wie diesen unbedingt die Nerven behalten muss und dass das Rennen erst vorbei ist, wenn es tatsächlich vorbei ist.

Mit seiner PLATOON-Crew sicherte sich der Hamburger nach 2017 bereits das zweite Mal den Weltmeistertitel. In der Rangliste der 52 Super Series 2019 liegt PLATOON aktuell auf dem 2. Platz; © 52 SUPER SERIES / Martinez Studio 

Vom 24. - 28. September geht es für die PLATOON-Crew zur fünften und letzten Runde der 52 Super Series nach Porto Cervo. 

>> Ergebnisse