Flaute am dritten Tag!

Kiel, den 21. Juni 2010: Flaute verhinderte heute Wettfahrten der Kieler Woche. In den olympischen Bootsklassen starteten ausschließlich 49er, 2.4mR und die Match Race Damen (ohne NRV Beteiligung). Auf der Seebahn konnten die internationalen Klassen J80, X 99, Albin Express, Streamline und Melges 24 Wettfahrten austragen. Auf der Seebahn wurde eine Wettfahrt der IDM Seesegeln Inshore ausgetragen.

Flaute in Kiel

Heiko Kröger machte zwei Plätze gut und kletterte auf Rang zwei der Ergebnisliste der 2.4mR und ist nun zwei Punkte hinter der führenden Britin Megan Pascoe. Damit ist das NRV Olympic Team Mitglied auf dem Weg seinen Kieler Woche Sieger Titel zu verteidigen. Oliver Schwall und Tilman Richers blieben in den Bootsklassen Melges 24 und Albin Express auf ihren Rängen zwei und 15. Für Jan-Hendrik Franzen ging es einen Platz nach unten. Er geht als vierter in den morgigen vierten Wettfahrttag der Klasse X 99. Die Wettfahrtleitung Eckart reinke / stefan Kunstmann konnte das erste Rennen für die Deutsche Seesegel-Meisterschaft in den drei Vermessungsklassen (ORC) verbuchen. Allerdings ein schwieriges Unterfangen: Nachdem auf der angestammten Bahn Alpha gar kein Wind aufkam, wechselte die gesamte Flotte der 57 Boote einmal quer über die Förde und segelte auf einem schmalen Windfeld vor Wendtorf ein Rennen. Bester NRVer ist Tim Kröger mit "Audi A1 Team" auf Rang drei der ORC I Wertung.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.