Die Jahreshauptversammlung der Deutschen 5.5m KV im NRV - mit Besuch aus England

In Verbindung mit der Hamburg Boat Show (zwei Boote der Klasse waren präsent, der Modern GER 42 und der Classic GER 17), kam Besuch aus England eingeflogen. Am 26.10. fand in den Räumen des NRV die Jahreshauptversammlung der Deutschen 5.5m Klassenvereinigung statt, zu der sich auch Louise und Peter Morton (RORC / 5.5 GBR 40) gesellten.

Kaspar Stubenrauch, Louise Morton, Andreas Christiansen und Peter Morton zu Gast im NRV © privat


Louise ist seit dem Sommer die Präsidentin der International 5.5 Metre Class. Beschlossen wurden neben der Teilnahme bei Internationalen 5.5er Regatten in Sydney, Thun, Torbole, Gmunden, San Remo und Cannes, drei hiesige Schwerpunktregatten für 2020: Die "Tutzinger Halbe" beim DTYC im Juni, die "German Open" beim VSaW im Juli und der "Sünnschien-Preis" beim NRV im Oktober. Der Präsident der KV wurde wiedergewählt, ferner waren die WM's 2020 (Pittwater/AUS), 2021 (Vorschläge Travemünde und Hankoe) und 2022 ein Thema, sowie eine denkbare Rückkehr zur Kieler Woche. Angekündigt wurden Pläne für ein Ski-Yachting in 2020 (Februar/März in Tirol und Juni beim UYCT).

 

Der Modern GER 42 und der Classic GER 17 bei der Hamburg Boat Show © Kaspar Stubenrauch

Im Anschluss an die Versammlung gab es im NRV ein von der Ökonomie vorzüglich bereitetes Abendessen, bei dem weitere Regatta-Pläne geschmiedet wurden.