Der HVS auf „Road-Show“

Gewissermaßen als werbende "Road-Show zur See", sticht jedes Jahr gegen Ende April eine gemischte Crew aus unterschiedlichen Vereinen mit dem Hamburgischen Verein Seefahrt von der Elbe aus in Richtung Helgoland in See. Da die HASPA HAMBURG in Buenos Aires weilt und die BROADER VIEW HAMBURG auf der Ostsee eine Ausbildungsreise geplant hatte, wurde von Hanns Ostmeier netterweise die HIGH YIELD (Swan 45) zur Verfügung gestellt.

Foto: Jukka Talvio

In diesem Jahr konnten Harald Koglin (VSaW), Walter Gross-Fengels (NRV) und Klaus Kühn (SVG) an Bord begrüßt werden. Mit historischem Bezug begleiteten Jukka Talvio und Marina Sjölund, die heutigen Eigner der HAMBURG VII (http://hamburg-vii.com), die Tour. Von der Segelgruppe Störtebeker waren Hendrik Westphal (EYC), Jan Schmeichel (SLRV) und Martina Ehmen (KaR) dabei. Dazu Navigator Joachim Brünner (KYC) und Skipper Kaspar Stubenrauch (NRV/SC Rhe).

Graupelschauer und trockene Phasen wechselten sich ab; die lange Kreuz zum roten Felsen wurde mit heißem Kaffee, Stullen und Port unterstützt.

Auf der Insel lud weite Sicht und Sonne zum ausgiebigen Spaziergang auf dem Oberland ein. Lummen, Basstölpel, Schafe und Rinder waren auch unterwegs.

Abends hatten unsere Bremer Freunde von der SKWB einen Tisch im "Aquarium" bestellt - nur konnten sie leider nicht dabei sein, da die WAPPEN VON BREMEN mit Ruderlagerschaden auf der Winkler Werft fest lag.

So machte sich die Truppe allein über die Knieper-Berge her und dabei erläuterten die jungen Segler ihre Erfahrungen in der "Segelgruppe Störtebeker" samt Ausbildung auf hoher See. Dem folgte ein obligatorischer Eiergrog in der Lokalität "Bunte Kuh", der insbesondere den neuen finnischen Freunden präsentiert werden sollte. Diese kulinarische Besonderheit wurde am nächsten Morgen durch ein ausgiebiges Frühstück bei den Conradis (Hotel Hanseat) ergänzt.

Zurück ging es moderat halbwinds, mit dem ein oder anderen Reff, vorbei an ein paar sehr schwarzen Wolken, bis nach Glückstadt.

Für das nächste Jahr ist für Ende April bereits eine Reise mit Vertretern vom LYC, dem FSC, dem DTYC, dem HSC und dem KYC vorgesehen.