Bei wechselhaftem Wetter zur WM

Vom 29.5. bis zum 2.6.2019 fand in Workum die „Dutch Youth Regatta“, auch als holländische Meisterschaft für die 29er, Laser, Nacra 15 und Opti bekannt, statt. Insgesamt trafen sich 900 Segler aus 33 Nationen zu spannenden Wettkämpfen direkt unter der westfriesischen Küste, die wie gewohnt anspruchvolles Segeln unter wechselnden Winden wie Tide, möglich machten. Von wenig Wind bis hin zu Schauerböen und kappeliger See verlangte das wechselhafte Wetter von allen Crews das Letzte, so auch von NRV Olympic Team Anwärter Silas Mühle.

Levke Müller und Silas Mühle; Foto privat

Es wehte bis in 20 Knoten aus Nord- Nordwest bei einer kurzen, steilen Welle. Die Startlinie war heiß umkämpft, in diesem Starterfeld aus 41 Katamaranen der noch jungen Nacra 15-Serie. „Dennoch konnten wir uns gut durchsetzen und waren schon an der Startkreuz häufig auf Führungsposition“, erklärt Steuermann Silas Mühle vom NRV seine Entwicklung mit der noch neuen Vorschoterin Levke Müller. „In insgesamt 17 Wettfahrten konnten wir uns durch acht Top 3–Platzierungen letztlich auf den zweiten Rang hinter unseren australischen Trainingspartnern Georgia Payne/ Nathan Bryant behaupten“, berichtet Levke Möller. „Ausunserer Sicht ein toller Erfolg, mit dem wir uns auch für die ISAF Youth World´s Sailing Championships im Juli im polnischen Gdynia qualifizieren konnten. Die Regatta dort, bei der wir uns mit den Besten der Besten messen werden, wird ein weiterer Baustein zum großen Ziel der Olympischen Spiele.

>> Ergebnisse